Verfahrwagen

Für die Ver- und Entsorgung von Stichbahnen, Kommissionier- und Palettenstellplätzen, sowie zur Anbindung von versetzt zueinander angeordneten Förderstrecken werden Verfahrwagen eingesetzt. Die Grundkonstruktion besteht aus einem geschweißten Rahmen mit integriertem Fahrwerk. Grundsätzlich kann die Fahrbewegung durch direkten Antrieb der Räder oder über Zahnriemen erfolgen. Beim Antrieb über Zahnriemen kann der Motor stationär oder mitfahrend am Wagen angeordnet sein. Die Richtungsstabilität wird durch seitliche, einstellbare Führungsrollen gewährleistet. Durch die Vulkollanräder wird eine hohe Laufruhe und Erschütterungsdämpfung erreicht. Zur Übernahme und Weitergabe des Fördergutes können verschiedene Komponenten aufgebaut werden, wie z. B. Kettenförderer, Rollenbahnen oder Teleskoptische.